Herzlich Willkommen bei den BAV Online-Schulungen!

Bei Ihrem Portal für Online-Schulungen, e-Learning und Webinaren in den Bereichen Lebensmittelhygiene & -sicherheit.

Unsere Experten bieten Ihnen praxisorientierte und kostengünstige Schulungen, die jederzeit und überall für Sie verfügbar sind. Aktuelle Schulungen sind z.B. die Hygieneschulung gemäß der Verordnung (EG) 852/2004 (aufgebaut entsprechend der DIN 10514 über Hygieneschulungen), die Folgebelehrung nach §43 Abs. 4 Infektionsschutzgesetz (IfSG) und die HACCP-Basisschulung.

Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Basishygieneschulung für Kosmetikbetriebe nach DIN EN ISO 22716 (Kosmetik-GMP) an.

Unser Portal mit der integrierten Teilnehmerverwaltung ist gerade auch für Unternehmen und Organisationen ein ideales Werkzeug zur Weiterbildung ihrer Mitarbeiter oder zur Vermittlung gesetzlich geforderter Fachkenntnisse. Sie haben stets die Übersicht über den aktuellen Stand aller gebuchten Schulungen. Nach erfolgreichem Abschluss einer Schulung erhalten Sie umgehend ein Schulungszertifikat unserer Akademie.

Nutzen Sie die Vorteile unseres Schulungsportals um wichtige Fachkenntnisse ganz flexibel zu erwerben, aufzufrischen oder zu verbessern. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Lebensmittel- und Rechtssicherheit bei der Lebensmittelherstellung sowie in Küchen.

Mit unserer Basishygieneschulung können Mitarbeiter ihre Fachkenntnisse rund um die Personalhygiene und die Betriebshygiene in Kosmetikbetrieben erwerben, auffrischen oder verbessern. Damit erfüllen sie die Anforderungen der DIN EN ISO 22716 (Kosmetik-GMP) und leisten einen wichtigen Beitrag zur Produktsicherheit.

Einfach mehr Wissen, immer und überall!


Aktuelles

aktualisiert am 05.08.2021

Aktuelle Regelungen von Duftstoffen in Kosmetika

Im Bereich der Analytik und Deklaration allergener Duftstoffe in Kosmetika ist aktuell viel in Bewegung. Generell sind bestimmte Duftstoffe in Kosmetika ab einer bestimmten Menge deklarationspflichtig (10ppm für leave-on Produkte, 100ppm für rinse-off Produkte), der Einsatz einzelner Duftstoffe ist verboten bzw. wird verboten.

weiterlesen


aktualisiert am 04.08.2021

Ethylenoxid bzw. 2-Chlorethanol in Johannisbrotkernmehl (E410)

Am 08. Juni wurde durch Spanien „Ethylene oxide in Lygomme FM 4605 stabilizer from Turkey used in ice cream made in Spain“ mittels RASFF-Meldung zurückgerufen.

weiterlesen


aktualisiert am 03.08.2021

Gastbeitrag „Microorganisms in cosmetics and raw materials“ im Magazin EURO COSMETICS

In dem Magazin EURO COSMETICS, Ausgabe 6-2021 wurde ein Artikel zur Thematik "Microorganisms in cosmetics and raw materials“ von Frau Lis-Ann Muller und Herr Dr. Bernhard Fellenberg des BAV Instituts veröffentlicht.

weiterlesen


aktualisiert am 02.08.2021

Ethylenoxid-Rückstände in Lebensmitteln: Gesundheitliche Bewertung

Seit geraumer Zeit häufen sich in Deutschland die Rückrufe von Lebensmitteln, welche die Höchstgehalte für Ethylenoxid überschreiten. Aus diesem Grund hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) die Toxizität von Ethylenoxid und 2-Chlorethanol neu bewertet und auf Basis aktueller Forschungsergebnisse eine sogenannte „Aufnahmemenge geringer Besorgnis“ für Ethylenoxid abgeleitet.

weiterlesen


aktualisiert am 30.07.2021

Dioxin-, PCB- und Furanrückstände in Obst und Gemüse

Nach der Explosion in einer Leverkusener Müllverbrennungsanlage vermutet das nordrhein-westfälische Landesumweltamt (LANUV), dass über die freigesetzte Rauchwolke Dioxin-, PCB- und Furanverbindungen in die umliegenden Wohngebiete getragen worden seien. Die Stadt Leverkusen empfiehlt den Einwohnern unter anderem kein Obst oder Gemüse aus dem Garten zu essen.

weiterlesen